3:4 trotz Freistoß in den Winkel

Ein 3:1 und noch ganz viele Chancen
11. November 2017
Topspiel: Alles probiert, aber 0:2 verloren
18. November 2017

3:4 trotz Freistoß in den Winkel

Es ist wie verhext: Der FV Rot-Weiß Weiler II kann zuhause einfach nicht gewinnen. Das 3:4 (2:2) gegen den SV Haslach war das sechste Heimspiel ohne Sieg in dieser Saison. “Es war mehr drin”, sagte Trainer Hansi Heim. Der FVW II bleibt in der Kreisliga B auf Platz 12.

Die Rot-Weißen gingen wieder einmal mit einer veränderten Startformation ins Spiel. Für den gesperrten Adrian Beck stand Feldspieler Dominik Benz im Tor. A-Jugend-Kapitän Julius Trenkle bildete mit Marius Daschner die Innenverteidigung, Hansi Heim lief selbst auf der Sechs auf und Severin Nasswetter durfte im zentralen Mittelfeld ran. Da Christian Meißle verletzt war und auch Vedran Saravanja kurzfristig passen musste, rückte Raphael Ihler in  den Sturm.

Die Zuschauer sahen bei ungemütlichem Wetter auf dem Kunstrasenplatz am Freibad ein Spiel auf gutem Niveau, das sich bisweilen sogar zu einem offenen Schlagabtausch entwickeln sollte. Die Gäste von Trainer Frank Trautwein, der früher beim FVW in der Landesliga sowie beim FC Wangen, beim FC Hard und in Liechtenstein gespielt hat, präsentierten sich als spielerisch gutes Team, das versuchte aus der Abwehr heraus nach vorne zu kombinieren. Die Rot-Weißen setzten dem ein frühes Pressing entgegen und versuchten, bereits am gegnerischen Strafraum die Bälle zu erobern.

Daraus wurde ein offenes Spiel, in dem der Tabellensechste früh mit zwei Toren in Führung ging. Weiler steckte aber nicht auf und erspielte sich einige gute Chancen. Vor allem der “Kinderriegel” im offensiven Dreier-Mittelfeld mit A-Junior Niclas Brugger sowie Severin Nasswetter (19) und Daniel Schlachter (19) sorgte für ordentlich Betrieb. “Sie haben es gut gemacht”, lobt auch Heim. Bruggers erstes Saisontor stellte auf 1:2 (26.) und Schlachter glich zum 2:2 aus (44.).

Auch vom erneuten Rückstand kurz nach der Pause ließen sich die Hausherren nicht entmutigen. Abwehrchef Marius Daschner nagelte einen Freistoß aus gut 35 Metern in den Winkel zum 3:3 (59.). Für den 21-Jährigen war es das erste Saisontor. Die restlichen zweite Halbzeit war ein einziges Hin und Her. Leider hatten aber die Gäste das bessere Ende für sich. Johannes Baumann schaufelte einen Freistoß zum 3:4 in Winkel (82.).

Der FVW II blieb damit zum siebten Mal in Serie ohne Sieg. Bis zur Winterpause sind es noch zwei Spiele – beide auswärts. Das letzte reguläre Vorrundenspiel führt am Wochenende zum Tabellenführer SV Maierhöfen-Grünenbach II (Sonntag, 19. November, 12.15 Uhr).

FV Rot-Weiß Weiler II – SV Haslach 3:4 (2:2)
FVW: Dominik Benz – Werthmann, Julius Trenkle, Daschner, Kießling – Heim, Brey – Niclas Brugger, Nasswetter, Schlachter – Ihler (75. Dietrich)
Tore: 0:1 Florian Poschenrieder (6.), 0:2 Christoph Duller (17.), 1:2 Niclas Brugger (26.), 2:2 Daniel Schlachter (44.), 2:3 Pascal Bosio (54.), 3:3 Marius Daschner (59.), 3:4 Johannes Baumann (82.).