Weiler geht leer aus beim Spitzenreiter

FV-Rot-Wei--Weiler-gegen-Biberach-230324
Doppeltes Alupech im Kellerduell
25. März 2024
image0
FV Weiler Jugend beim FC Augsburg
2. April 2024

Weiler geht leer aus beim Spitzenreiter

Fussball - Landesliga - 2022/23 - Spieltag 29 - FV Rot-Weiss Weiler vs FV Olympia Laupheim

Dieses Spiel hat der FV Rot-Weiß Weiler in den ersten 45 Minuten verloren. „Wir haben die erste Halbzeit verpennt. Das Abwehrverhalten war zu zögerlich. Der Gegner hat ein gutes Tempo vorgelegt und wir waren immer einen Schritt zu spät. Da hast du die Klasse schon gemerkt“, sagte Trainer Uwe Wegmann nach dem 1:4 (0:4) des Verbandsligisten beim Tabellenführer SV Fellbach.

Und obwohl das Ergebnis letztlich deutlich und die Niederlage auch verdient war: Der Tabellenvorletzte hatte auch noch Pech. Direkt nach dem 0:1 durch Ali Ferati (6.) traf Leon Gorgol auf der anderen Seite nur den Innenpfosten. Vor dem 0:2 hielt Lasse Fink – wie schon vor zwei Wochen – den Elfmeter von Riccardo Scarcelli. Doch der Keeper hatte sich zu früh bewegt. Wiederholung. Der zweite Strafstoß war dann drin (28.).

Wie nach dem 0:1 war Weiler aber auch nach 0:2 vorne selbst an der Reihe – diesmal sogar mit zwei Topchancen durch Kai Kramer und einen Lupfer von Michael Schmid. Mit dem 0:3 durch Fabijan Domic (28.) und dem 0:4 durch Matteo Binner (37.) war die Partie dann zur Pause schon zugunsten der besten Heimmannschaft der Liga gelaufen.

In der zweiten Halbzeit ging es um Schadensbegrenzung – und die gelang auch. „Wir haben es deutlich besser gemacht und gut verteidigt, sagt Wegmann, der erstmals in der Rückrunde wieder auf den Brasilianer Douglas zurückgreifen konnte. Der eingewechselte Mathias Stadelmann belebte die Offensive nochmals spürbar und hatte auch zwei gute Chancen.

Am Ende gelang der Ehrentreffer zum 1:4. Raimond Hehle verwandelte nach Foul an David Christmann einen Elfmeter (86.). Kurz danach aber sah der Kapitän nach einem Foul Gelb-Rot – und fehlt am Samstag gegen Neckarsulm. „Das ist ärgerlich – schon wieder ein Innenverteidiger“, sagt Wegmann mit Blick auf den verletzten Jonathan Hartmann.

„Die zweite Halbzeit können wir positiv mitnehmen. Allerdings müssen wir jetzt auch langsam mal wieder punkten. Es bleibt nicht mehr viel Zeit“, sagt Wegmann. Zehn Spiele vor Saisonende hat Weiler neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Der erste Sieg im Kalenderjahr 2024 lässt noch auf sich warten.

Am nächsten Spieltag erwartet der Tabellenvorletzte den letztjährigen Oberligisten SU Neckarsulm (Samstag, 6. April, 15.30 Uhr)

Verbandsliga Württemberg
SV Fellbach – FV Rot-Weiß Weiler 4:1 (4:0)
FVW
Lasse Fink – Christmann, Riedesser, Raimond Hehle, Douglas (30. Ilzhöfer) – Korkmaz (73. Ghrab), Pirmin Fink, Basar (82. Cadu), Gorgol – Schmid, Kramer (46. Stadelmann).
Tore 1:0 Ali Ferati (6.), 2:0 Riccarco Scarcelli (21./Foulelfmeter), 3:0 Fabijan Domic (28.), 4:0 Matteo Binner (37.), 4:1 Raimond Hehle (86./Foulelfmeter).
Gelb-rote Karte Ramond Hehle (FVW) wegen Foulspiels (89.).