Drei Punkte und ein schönes Freistoßtor

FWO_2023-11-11-FVW-GSVM-D50_7688
Schlusslicht geht auswärts wieder leer aus
14. April 2024
Helferfest Oktoberfest
20. April 2024

Drei Punkte und ein schönes Freistoßtor

FVW2

Jede Serie reißt einmal. Das musste jetzt der FV Rot-Weiß Weiler II schmerzhaft am eigenen Leib erfahren. Er hat erstmals seit über zehn Jahren wieder gegen den Kleinhaslacher SC verloren. Im vorgezogenen Auswärtsspiel der Kreisliga B musste sich die Mannschaft von Trainer Frank Trautwein dem Kellerkind mit 1:2 (1:1) geschlagen geben.

Und so überraschend die Niederlage auch war: Sie war nicht unverdient. Denn die Gäste zeigten einen schwachen Auftritt – wenngleich sie beim Stand von 1:1 (Tor: Karim Hamid) jeweils einen Latten- und Pfostentreffer hatten.

Der Gegner hatte insgesamt aber ein deutliches Chancenplus. Unter anderem hielt Torwart Marco Ochsenreiter die Rot-Weißen mit einem gehaltenen Elfmeter im Spiel. Am Ende standen die Gäste auf dem kleinen Platz aber dennoch mit leeren Händen da.

Besser machte es der FVW II dann aber zuhause gegen den SV Immenried. Es war zwar ein hartes Stück Arbeit – aber unterm Strich war der 3:2 (1:0)-Heimsieg gegen das abgeschlagenen Schlusslicht nicht unverdient.

Die erste Halbzeit war eine kleine Achterbahnfahrt. Auf der einen Seite vergab Farzad Ghafori die frühe Führung, als er einen Handelfmeter neben das Tor schoss (12.). Auf der anderen Seite hätten die Hausherren auch locker in Rückstand geraten können. Keeper Marco Ochsenreiter verhinderte mit zwei Glanztaten das 0:1, zudem traf der Gegner einmal nur die Latte.

Immenried trat nicht auf wie ein Tabellenletzter, war bissig und der jungen Heimelf auch in vielen Situationen physisch überlegen. Doch mit zunehmender Spieldauer kippte die Partie immer mehr in Richtung FVW II. Das 1:0 erzielte Jonas Dorner nach Flanke von Demba Sowe (40.), das 2:0 war ein herrlicher Freistoß des eingewechselten Stephan Sutter (67.).

Überhaupt war die zweite Halbzeit viel besser. Nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 (68.) gab es zwar noch eine Schrecksekunde, als Jonas Kinzelmann in höchster Not auf der Linie klären musste. Doch spätestens mit dem 3:1 von Cadu, der seinen ersten Pflichtspieltreffer für Weiler erzielte, war das Thema durch. Der erneute Anschlusstreffer in der Nachspielzeit kam zu spät, um den ersten Heimsieg seit Mitte November zu gefährden.

Der FVW II ist damit wieder auf den sechsten Platz geklettert – und das mit einer nahezu ausgeglichenen Bilanz (7-3-7 und 35:40 Tore). Diesen Rang könnten die Rot-Weißen am nächsten Spieltag mit einem Auswärtssieg beim Tabellennachbarn SV Karsee absichern (Sonntag, 15 Uhr).

Kreisliga B5
Kleinhaslacher SC – FV Rot-Weiß Weiler II 2:1 (1:1)
FVW
: Ochsenreiter, Sattler, Andreas Hehle (68. Sutter), Sowe, Probst, Steinmaier (46. Fabian Benz), Hamid, Dorner, Baumgärtel, Feurle, Jork
Tore: 1:0 Mario Bauer (3.), 1:1 Karim Hamid (17.), 2:1 Kai Schwitalla (62./Foulelfmeter).
Bes. Vorkommnis: Marco Ochsenreiter (FVW) hält Foulelfmeter von Mario Bauer (71.).

FV Rot-Weiß Weiler II – SV Immenried 3:2 (1:0).
FVW:
Ochsenreiter, Sattler (79. Rasch), Kinzelmann, Sowe, Probst, Cadu, Steinmaier (69. Baumgärtel), Dorner, Feurle (52. Sutter), Hofmann, Ghafori (62. Fabian Benz)
Tore: 1:0 Jonas Dorner (40.), 2:0 Stephan Sutter (67.), 2:1 Roman Klink (68.), 3:1 Cadu (75.), 3:2 Alex Troschkin (90.+2).
Bes. Vorkommnis: Farzad Ghafori (FVW II) schießt Handelfmeter neben das Tor (12.).