Führung und Überzahl reichen nicht zum Sieg

Fussball - Verbandsliga WFV - 2023/24 - Spieltag 5 - FV Weiler vs SV Fellbach
Vier Tore, zwei Elfer und zwei Platzverweise
29. April 2024
FWO_2024-05-04-FVW-SSVES-D50_2624
Unterkante der Latte klaut einen Punkt
6. Mai 2024

Führung und Überzahl reichen nicht zum Sieg

FWO-2024-03-24-TSVO-FVW2-D4S_8836

Zwei Spiele, zwölf Tore: Über mangelnden Unterhaltungswert lässt sich bei den Auftritten des FV Rot-Weiß Weiler nicht klagen. Eher über das, was dabei herausgekommen ist. Die Mannschaft von Trainer Frank Trautwein gab sowohl beim 2:4 gegen Karsee als auch beim 3:3 gegen Wohmbrechts jeweils eine Führung aus der Hand.

„Spielerisch war es sicherlich unsere beste Saisonleistung. Leider haben wir uns dafür nicht belohnt – und durch zwei Standards innerhalb von drei Minuten das Spiel verloren“, sagte Trautwein nach der bitteren 2:4-Niederlage beim SV Karsee. Die Rot-Weißen gingen durch das erste Tor von Winter-Neuzugang Farzad Ghafori und Torjäger Demba Sowe nach frühen 0:1 mit 2:1 in Führung. Allerdings brachten sie gegen den Tabellennachbarn diesen Vorsprung nicht ins Ziel. Unmittelbar vor dem Ausgleich vergab Jonas Dorner die Riesenchance zum 3:1.

Selbst der gegnerische Trainer habe von einem glücklichen Sieg gesprochen. Aber so gut die Leistung auch gewesen sei – am Ende zählen im Fußball halt die Tore und das Ergebnis, sagt Trautwein. Für den Tabellenachten war es die dritte Auswärtsniederlage in Folge.

Im Derby gegen den Tabellendritten SG Wohmbrechts/Westallgäu schienen die Weichen früh auf Sieg gestellt. Im Raiffeisenbank-Stadion hatte der FVW II nach zwei Toren von Demba Sowe (Saisontreffer 9 und 10) eine halbe Stunde lang alles im Griff. Der Anschlusstreffer zum 1:2 schien daran auch nichts zu ändern, zumal die Gäste nach einer Notbremse eine Rote Karte bekamen (30.).

Allerdings: Die Überzahl tat den Rot-Weißen nicht gut. Mit einem Mann mehr auf dem Feld taten sie sich plötzlich deutlich schwerer. Nur zehn Sekunden nach Wiederanpfiff fiel nach einem Fehlpass das 2:2, nur wenigen Minuten später machte Gästestürmer Alexander Hofer nach einem Diagonalball seinen Dreierpack perfekt. Wohmbrechts stand nun kompakt, schaltete schnell und schnörkellos um.

Den Gastgebern fiel zunächst nicht viel ein. In der Schlussphase bekamen die allerdings die zweite Luft. Plötzlich waren die Chancen und Strafraum-Aktionen da. Der Lohn war das 3:3 durch Cadu, der herrlich nach innen zog und aus 20 Metern vollendete. Das zweite Saisontor des jungen Brasilianers.

Am Ende stand ein 3:3, das angesichts der einstündigen Überzahl zu wenig ist, mit dem die junge Mannschaft aber leben können muss. Und vor allem: daraus lernen.

Der Tabellensiebte der Kreisliga B gastiert an diesem Sonntag bei der SG Herlazhofen/Friesenhofen (10.). Das Hinspiel gewann Weiler mit 1:0 durch ein Tor von Kapitän Valentin Hofmann.

SV Karsee – FV Rot-Weiß Weiler II 4:2 (1:1)
FVW:
Ochsenreiter, Sattler, Sutter, Kinzelmann, Sowe, Probst, Dorner, Baumgärtel, Feurle, Hofmann, Ghafori (65. Benz)
Tore: 1:0 Lukas Beu (5.), 1:1 Farzad Ghafori (41.), 1:2 Demba Sowe (55.), 2:2 Alexander Mast (79.), 3:2 Dennis Striegel (82.), 4:2 Jonas Stützenberger (90.).

FV Rot-Weiß Weiler II – SG Wohmbrechts/Westallgäu 3:3 (2:1)
FVW: Ochsenreiter – Jork, Baumgärtel (78. Benz), Probst, Kinzelmann – Feurle (46. Ghafori), Hofmann – Hamid, Sowe, Cadu – Dorner
Tore: 1:0 Demba Sowe (16.), 2:0 Demba Sowe (19.), 2:1 Alexander Hofer (28.), 2:2 Alexander Hofer (46.), 2:3 Alexander Hofer (56.), 3:3 Cadu (81.)
Rote Karte: Tim Rothenhäusler (SGWW) wegen Notbremse (30.)