FVW II verliert wieder knapp mit 0:1

Schramm und Fink treffen bei 2:1-Sieg
9. September 2019
Bauprojekt: Was im Stadion geplant ist
10. September 2019

FVW II verliert wieder knapp mit 0:1

Und schon wieder eine knappe Niederlage: Der FV Rot-Weiß Weiler II hat auch sein drittes Spiel in der Kreisliga A verloren. Der Aufsteiger unterlag dem letztjährigen Bezirksligisten FC Isny daheim mit 0:1 (0:1). Das entscheidende Tor fiel bereits in der vierten Minuten durch Robert Magos, der früher für den VfL Bochum in der U19-Bundesliga und für Fortuna Düsseldorf in der Regionalliga gespielt hat.

Auf dem Kunstrasenplatz am Freibad, auf den die Partie aufgrund der starken Regenfälle verlegt worden ist, war das frühe Gegentor Gift für die Hausherren, die unter anderem Verstärkung von Tim Wucherer und Andreas Reichart bekommen hatten. Aufstiegsfavorit Isny (mit Ex-FVW-Spieler Simon Stiller an der Seitenlinie) war dem 2:0 näher als die Rot-Weißen dem Ausgleich. Denn ihre Nervosität konnten die Jungs um Kapitän Erik Kießling nur schwer ablegen.

Ganz anders im zweiten Durchgang. “Wir kamen wie verwandelt aus der Kabine und hatten vier, fünf hundertprozentige Chancen. Da haben wir gefightet und dagegengehalten”, sagte Trainer Adrian Beck, der mit Niclas Brugger, Elias Hatt und Christian Meißle auch noch drei Offensivkräfte nachlegen konnte. Doch am Ende reichte es nicht, um die Gäste um Torjäger David Berg zu ärgern. Es war bereits die zweite 0:1-Niederlage in Folge für den Tabellenvorletzten.

Groß Zeit zum Durchschnaufen ist aber gar nicht: Der FVW II erwartet im vorgezogenen Spiel am Donnerstagabend mit den SC Unterzeil den nächsten Bezirksliga-Absteiger (12. September, 18 Uhr) und zum Abschluss der Englischen Woche geht es dann zum bislang ebenfalls noch sieglosen FC Scheidegg (Sonntag, 15. September, 15 Uhr).

Kreisliga A:
FC Rot-Weiß Weiler II – FC Isny 0:1 (0:1)
FVW:
Goebel – Kießling, Grath, Werthmann (56. Hatt), Rabenstein, Saritekin (65. Meißle), Nasswetter (46. Brugger), Reichart, Brey, Wucherer, Daniel Schlachter
Tore: 0:1 Robert Magos (4.)