Mit einem 0:4 in die Winterpause

Jahresfeier des FVW ist am 9. Dezember
23. November 2017
Mondo Hehle schnürt einen Dreierpack
25. November 2017

Mit einem 0:4 in die Winterpause

Der FV Rot-Weiß Weiler II hat sich auf dem Zahnfleisch in die Winterpause geschleppt. Mit dem wieder einmal letzten Aufgebot verlor der Tabellenzwölfte der Kreisliga B mit 0:4 (0:3) beim SV Arnach, der die Überraschungsmannschaft der Saison ist und als Zweiter vom Aufstieg träumen darf.

Der FVW II trat im letzten Spiel des Jahres mit nur elf Spielern an. Da einmal mehr kein gelernter Torhüter zur Verfügung stand, ging Feldspieler Samuel Dietrich ins Tor. Die A-Junioren Julius Trenkle und Niclas Brugger sowie Trainer Hansi Heim vervollständigten die Startelf. Und die sah sich in der ersten Halbzeit in eine regelrechte Abwehrschlacht verstrickt. „Wir waren aufgrund von starkem Gegenwind und auf dem schwer bespielbaren, rutschigen Nebenplatz überfordert“, sagte Heim. Ein Sonntagsschuss ins lange Eck zum 0:1 brachte die Rot-Weißen nach 25 Minuten auf die Verliererstraße. Das 0:3 zur Pause war verdient, wenngleich die Gäste zwei gute Torchancen durch Stefan Benz und Raphael Ihler hatten. “In der zweiten Halbzeit haben wir dann gut mitgespielt und dagegengehalten”, sagte Heim. In doppelter Unterzahl gab es dennoch ein viertes Gegentor.

Für den FVW II war es die zehnte Niederlage im 13. Spiel (sieben Punkte, 19:45 Tore). Eine Bilanz, die laut Trainer Hansi Heim unter den Erwartungen aller Beteiligten geblieben ist. „Die Mannschaft kann mehr“, ist der 50-Jährige überzeugt, der das Amt vor der Saison übernommen hat mit der Aufgabe, die stark verjüngte Mannschaft neu zu formieren. Dass es nicht so rund gelaufen ist, macht Heim vor allem an zwei Eckpunkten fest: Zum einen die Torhüter-Problematik. Die Mannschaft hat keinen eigenen Schlussmann für den Trainingsbetrieb und auch in einem Großteil der Spiele musste ein Feldspieler zwischen die Pfosten. Zum anderen der ständige Personalwechsel. Der FVW II konnte nie zweimal am Stück mit der gleichen Startelf beginnen und sich dadurch auch nie richtig einspielen. Die bislang nunmehr sechs Platzverweise (1x Rot, 5x Gelb-Rot) haben neben sonstiger Abwesenheiten (Studium, Arbeit, Verletzungen, Krankheit, private Termine) ihren Teil dazu beigetragen.

„Phasenweise hat die Mannschaft in manchen Spielen schon überzeugen können, aber meist leider nur eine halbe Stunde oder Halbzeit lang – und nicht über 90 Minuten“, sagt Heim. In vielen Situationen sei man beispielsweise zu blauäugig in den Zweikämpfen gewesen – und auch Standards haben nicht nur einen Punkt gekostet. Es ist also noch „sehr viel Luft nach oben“, ergänzt der Trainer. Aber nichts destotrotz: „Die Stimmung ist trotzdem gut, die Mannschaft hält zusammen“, sagt Heim. Jetzt gelte es, sich in der Winterpause neu zu sammeln. „Wir brauchen dringend einen Torhüter“, stellt Heim heraus.

Kreisliga B:
SV Arnach – FV Rot-Weiß Weiler Weiler II 4:0 (3:0)
FVW: Dietrich – Kießling, Daschner, Julius Trenkle, Dominik Benz – Stefan Benz, Heim, Brey, Werthmann – Niclas Brugger, Ihler
Tore: 1:0 Corbinian Kling (25.), 2:0 Max Völkel (30.), 3:0 Niklas Kible (37.), 4:0 Berthold Schöllhorn (88./Foulelfmeter).
Gelb-rote Karten: Marius Daschner (FVW) wegen Foulspiels (80.), Martin Brey (FVW) wegen Meckerns (81.).