Drei Gegentore in nur neun Minuten

Acht Tore: Kantersieg im Kellerduell
2. April 2018
Marco Ochsenreiter auf Platz 2 bei ProKeeper Akademie
12. April 2018

Drei Gegentore in nur neun Minuten

Nichts wurde es mit dem nächsten Sprung im Ranking: Der FV Rot-Weiß Weiler II hat das Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn TSG Rohrdorf mit 0:3 (0:0) verloren und bleibt damit auf Platz 11 in der Kreisliga B. Es war die 13. Niederlage im 19. Saisonspiel – und die hätte nicht unbedingt sein müssen. “Es war eigentlich ein typisches 0:0-Spiel”, meinte Coach Hansi Heim.

Die Gäste, die ohne die verletzten Stefan Benz, Severin Nasswetter und Peter Trenkle sowie ohne den gesperrten Erik Kießling und ohne A-Junior Niclas Brugger starteten, kamen erstmals in diesem Kalenderjahr mit Naturrasen in Berührung. Die Umstellung machte sich bemerkbar, zumal der Untergrund schwer zu bespielen war. So schaffte es der FVW II kaum, Chancen zu generieren. “Wir haben nur ein-, zweimal aufs Tor geschossen. Das war zu wenig”, meinte Heim.

Die entscheidende Szene ereignete sich kurz vor der Pause: Nach einem langen Ball stieß Torhüter Adrian Beck heftig mit einem gegnerischen Stürmer zusammen. Er musste verletzt raus – und später im Krankenhaus wurde eine Gehirnerschütterung festgestellt. In der Folge ging wie eine Woche davor gegen Kleinhaslach (8:2) wieder Feldspieler Samuel Dietrich zwischen die Pfosten. Der ist eben kein gelernter Keeper – das schlägt sich auch in der Kreisliga nieder. Mit drei Standards innerhalb von neun Minuten zog Rohrdorf davon: Maximilian Hörburger verwandelte einen Freistoß zum 1:0 (60.) – und hatte beim Freistoß zum 2:0 (63.) sowie bei seinem direkt verwandelten Eckball zum 3:0 (69.) auch noch kräftige Windunterstützung. Wobei Heim seinem Aushilfskeeper keinesfalls nur den geringsten Ansatz von Schuld zusprechen möchte. Ihn ärgen eher die beiden überflüssigen Fouls vor den beiden Freistößen.

“Wir haben nicht gut gespielt, die Niederlage war unterm Strich nicht unverdient”, meinte der 50-Jährige, der mit dem kürzlich erst 18 Jahre alt gewordenen A-Junior Farid Hosseini einen weiteren Nachwuchsspieler ins Rennen schickte. Der FVW II trifft am kommenden Sonntag erneut gegen einen direkten Konkurrenten: Ab 15 Uhr ist der ASV Wangen in Weiler zu Gast.

Kreisliga B:
TSG Rohrdorf – FV Rot-Weiß Weiler II 3:0 (0:0)
FVW: Beck (45. Szulcek) – Dominik Benz, Miller, Julius Trenkle, Werthmann – Brey, Wucherer, Daschner, Dietrich – Syben (33. Hosseini) – Meißle
Tore: 1:0 Maximilian Hörburger (60.), 2:0 Maximilian Hörburger (63.), 3:0 Maximilian Hörburger (69.)