FVW II holt auswärts den ersten Punkt

Plakat_Sommernachtsfest-neu
Sommernachtsfest und mehr: Diese Events stehen an
25. August 2021
20210828_FWO_SVW_SVM_072
Tim Wucherer lässt Weiler spät jubeln
28. August 2021

FVW II holt auswärts den ersten Punkt

FWO_FVWeiler-II-SV-Eglofs_D50_1032

Der erste Sieg lässt noch auf sich warten. Aber immerhin ist der erste Punkt unter Dach und Fach. Der FV Rot-Weiß Weiler II hat sich am 2. Spieltag der Kreisliga A ein 2:2 (1:2) beim SV Edelweiß Waltershofen erkämpft. Und das nach doppeltem Rückstand.

Beide Mannschaften begannen verhalten. Es gab kaum Torchancen. Eine der ersten Möglichkeiten nutzte der Gegner prompt zur Führung. Ein Fehlpass führte zum 0:1 durch Marc Hirscher (23.). Den Ausgleich besorgte Niclas Brugger nach einem Eckball von Daniel Schlachter (41.). Eine weitere Schlafmützigkeit der Hintermannschaft nutzte Luca Schneider zur erneuten Führung für Waltershofen (43.).

In der zweiten Halbzeit gaben die Gäste allerdings dann den Ton an. “Wir haben richtig gut gespielt”, sagt Trainer Adrian Beck. Neben den beiden starken Innenverteidigern Fabian Reichart und Erik Kießling hob er auch seine Einwechselspieler hervor. Dominik Benz und Timm Schlachter kamen verletzungsbedingt früh aufs Feld, auch Tobias Rabenstein sorgte für Schwung.

Der Lohn für diese Leistungssteigerung: Niclas Brugger glich mit einem Kopfball aus spitzem Winkel zum 2:2 aus (50.). Es war bereits der dritte Saisontor für den Mittelfeldspieler. In der Folge hatte der FVW II sogar die Chance zum Siegtreffer. Erik Kießling verpasste mit seinem Kopfball knapp das 3:2, Dominik Benz ebenfalls aus freistehender Position. Auf der anderen Seite war auch Gastgeber Waltershofen immer wieder gefährlich, tappte aber oft auch in die Abseitsfalle, sodass erst gar keine Chancen entstanden.

“Der Punkt war für uns mehr als verdient”, sagte Beck. Seine Mannschaft habe in beiden Saisonspielen durchaus engagierten und teilweise schönen Fußball gespielt – allerdings eben leider nicht die kompletten 90 Minuten. “Wir haben feststellen müssen, dass man, um erfolgreich zu sein, eben keine Schwächephasen haben darf”, sagt er.

Deshalb gilt es nun, im Derby gegen den TSV Röthenbach (Sonntag, 29. August, 15 Uhr) “wieder einen Schritt in die richtige Richtung zu machen und diesmal von Anfang bis Ende die Konzentration hochzuhalten”, sagt der Trainer. “Der Rest wird dann kommen.”

Nach dem Röthenbach-Spiel haben die Rot-Weißen übrigens spielfrei. Die Auswärtspartie gegen den Türk SV Wangen ist auf März 2022 verschoben worden. Weiter geht es nach dieser Pause dann am 12. September mit dem Heimspiel gegen den FC Lindenberg. 

Kreisliga A:
SV Edelweiß Waltershofen – FV Rot-Weiß Weiler II 2:2 (2:1)
FVW:
Goebel – Jork, Reichart (75. Tobias Rabenstein), Kießling, Hehle – Welte, Brey (22. Dominik Benz), Daniel Schlachter, Brugger – Snelinski (37. Timm Schlachter), Hofmann
Tore: 1:0 Marc Hirscher (23.), 1:1 Niclas Brugger (41.), 2:1 Luca Schneider (43.), 2:2 Niclas Brugger (50.)
Gelb-Rot: Marc Hirscher (Waltershofen) wegen Foulspiel (72)