A-Jugend spielt gegen TSV 1860 München

FVW lädt ein zur Kinder-Fußball-WM
7. Februar 2018
Testspielsieg FVW I – TSV Ratzenried 7:2
10. Februar 2018

A-Jugend spielt gegen TSV 1860 München

Ein Gastspiel an der Grünwalder Straße – das hat man als Fußballer auch nicht alle Tage. Umso größer ist die Vorfreude bei der A-Jugend der SG Weiler/Scheidegg/Ellhofen: Die U19 bestreitet am kommenden Samstag, 17. Februar, ein Testspiel auf dem Trainingsgelände des TSV 1860 München. Die Rot-Weißen treffen ab 11 Uhr auf die B-Junioren der Sechzger, die derzeit Tabellenzweiter in der U17-Bayernliga sind.

„Es soll eine kleine Belohnung für die tolle Hinrunde und eine Motivation für die restliche Saison sein“, sagt Trainer Christian Meißle. Er hat den Coup auch eingefädelt. Der 29-Jährige ist nicht nur glühender Fan des TSV 1860, sondern auch Mitglied und Dauerkartenbesitzer. Dadurch kam er in Kontakt mit Jürgen Wittmann, dem Übergangskoordinator der Löwen – und fragte einfach mal an, ob ein Vorbereitungsspiel „seiner Jungs“ möglich sei. „Auf die E-Mail hin kam innerhalb von 24 Stunden der Terminvorschlag“, erzählt Meißles Trainerkollege Samuel Riegger.

Und so werden sich die Fußballer der Jahrgänge 1999/2000 demnächst frühmorgens in zwei Kleinbussen auf den Weg in Richtung München machen. „Dass mir das mal passieren wird, hätte ich auch nie gedacht“, sagt Niclas Brugger. Der Offensivspieler ist der einzige 1860-Fan in den Reihen der Weilerer A-Jugend. Diese Leidenschaft hat ihm sein Opa vererbt. Aber auch andere Spieler haben einen Bezug zu den Löwen. Beispielsweise hat Janne Heinrich (übrigens Jahrgang 2001) schon mit dem FC Memmingen schon in der Liga gegen die Sechzger gespielt.

Die A-Junioren der SG Weiler/Scheidegg/Ellhofen haben eine astreine Vorrunde gespielt und sind ungeschlagen Erster in der Leistungsstaffel geworden. Wie es das Reglement des WFV vorsieht, wurden in der Winterpause alle Ergebnisse gelöscht – und es geht in der Rückrunde bei null neu los mit teils neuen Gegnern. „Wir sind alle top-motiviert und wollen an die Vorrunde anknüpfen“, sagt Kapitän Julius Trenkle. Das erste Rückrundenspiel des 16-köpfigen Kaders ist am 17. März gegen den SV Oberzell.

Aber zunächst einmal steht das Testspiel gegen die Junglöwen an. Trainer Christian Meißle, der selbst schon mal ein paar Minuten gegen die 1860-Profis spielen durfte, sagt augenzwinkernd zu den Erfolgsaussichten: „Wir gehen nie in ein Spiel, um es zu verlieren…“