Reicharts Hattrick reicht nicht aus

A-Jugend steht im Pokalfinale
25. April 2018
In Unterzahl: Remis beim Vorletzten
28. April 2018

Reicharts Hattrick reicht nicht aus

Trotz eines Blitz-Hattricks von Andreas Reichart hat der FV Rot-Weiß Weiler II sein Auswärtsspiel beim SV Aichstetten mit 3:4 (0:2) verloren. “Schade, denn die Jungs haben in dieser Aufstellung super gekämpft”, sagte Trainer Hansi Heim. Der FVW II bleibt auf Platz 11 in der Kreisliga B.

Nach dem 5:2 gegen den ASV Wangen musste Heim seine Startelf auf sage und schreibe acht (!) Positionen umstellen. Lediglich Kapitän Dominik Benz, Andreas Reichart und Christian Meißle liefen erneut von Beginn an auf. Ihr Debüt gaben die gerade erst 18 Jahre alt gewordenen Lasse Fink (Tor) und Pirmin Fink (“Sechser”). Damit liefen erstmals seit über 20 Jahren wieder einmal Zwillingsbrüder im Dress des FVW II auf. Mit Tobias Rabenstein (Linksverteidiger) spielte ein weitere A-Junior, zudem schnürte auch der Trainer selbst die Fußballschuhe. Einziger Einwechselspieler war Erik Kießling.

Diese neu formierte Mannschaft musste sich erst einmal finden. Das merkte man natürlich auf dem Platz. Und obwohl Severin Nasswetter in der Innenverteidigung eine fast fehlerlose Partie zeigte, lag der FVW II zur Pause mit 0:2 zurück. Vor dem Wiederanpfiff stellte Heim um. Lukas Szulcek ging auf die Außenbahn, Reichart dafür weiter ins Zentrum. Eine Maßnahme, die fruchtete. Innerhalb von 15 Minuten erzielte die Nummer 19 einen lupenreinen Hattrick. Seine Saisontore 5 bis 7 brachten die Rot-Weißen mit 3:2 in Front (57./61./73.). Die erhoffte Revanche für die Hinspielniederlage beim Oktoberfest schien zu gelingen. Doch nach und nach machte sich der Kräfteverschleiß bei den Gästen bemerkbar. Die A-Junioren hatten am Vortag schon gespielt, zudem waren nicht alle Spieler zu 100 Prozent fit. Nach einem Eckball fiel aus dem Gefühl heraus das 3:3 (87.) und in der Schlussminute nach einem Ballverlust in gefährlicher Position noch das überflüssge 3:4 (90.).

“Ein Punkt wäre verdient gewesen, aber ich mache meinem Team ein großes Kompliment. Wir haben uns kämpferisch präsentiert, nur am Schluss sind die Kräfte zu Ende gegangen”, bilanzierte Heim.

Viel Zeit zum Hadern bleibt nicht. Am kommenden Sonntag ist Derby-Time. Der FVW II erwartet ab 15 Uhr den TSV Opfenbach im Raiffeisenbank-Stadion. Die letzten drei direkten Duelle mit dem Westallgäuer Nachbarn gingen verloren. Zeit also, diese Serie zu beenden und einen Dreier zu landen.

Kreisliga B:
SV Aichstetten – FV Rot-Weiß Weiler II 4:3 (2:0)
FVW: Lasse Fink, Rabenstein, Dominik Benz, Saravanja, Pirmin Fink, Szulcek (40. Kießling), Heim, Nasswetter, Syben, Meißle, Reichart
Tore: 1:0 Michael Herrmann (26.), 2:0 Michael Herrmann (43.), 2:1 Andreas Reichart (58.), 2:2 Andreas Reichart (61.), 2:3 Andreas Reichart (73.), 3:3 Michael Herrmann (87.), 4:3 Niklas Schwarz (90.)