Weiler gewinnt 3:0 beim Aufsteiger

Peter Alber kehrt zurück zum FVW II
25. Mai 2018
Nur Martin Brey trifft per Elfmeter
30. Mai 2018

Weiler gewinnt 3:0 beim Aufsteiger

„Das Spiel hat die Formkurve bestätigt, wir waren spielerisch sogar noch etwas besser als gegen Ravensburg“, fasste Trainer Jürgen Kopfsguter zusammen. Der FV Rot-Weiß Weiler hat verdient mit 3:0 (0:0) bei Aufsteiger FV Altheim gewonnen. Der Landesliga-Vizemeister hat damit den dritten Tabellenplatz untermauert – und kann sogar wieder ganz leicht mit einem Auge auf die Relegation schielen. „Jetzt schauen wir mal, was Berg am Mittwoch in Balingen macht. Wenn was passiert, dann wollen wir da sein“, sagte Kopfsguter.

Da er nur einen nominellen Sechser zur Verfügung hatte (unter anderem fehlte Raimond Hehle wegen seiner Sperre), schickte Kopfsguter seine Elf in einem besonders angriffslustigen 4-3-3 aufs Feld. „Wir wollten die Chance in der Offensive und im frühen Anlaufen suchen“, begründet der Coach. Und die Maßnahme fruchtete auch. In der ersten Halbzeit waren die Rot-Weißen schon die bessere Mannschaft und hatten mehr Torchancen als der Aufsteiger, konnte diese aber nicht nutzen. Hinten standen die Gäste vor 200 Zuschauern sicher, wobei Keeper Andreas Hane einen richtig gefährlichen Freistoß der Altheimer überragend parierte.

„Nach der Pause sind wir dann noch dominanter geworden und die Tore sind zwangsläufig gefallen“, sagte der Trainer. Die überfälligen Führung besorgte Kapitän Dominik Dieing, der eine Vorlage von Andreas Reichart mit großer Willenskraft zu seinem ersten Saisontor nutzte (61.). Das 2:0 machte dann Mathias Stadelmann, der sich im Strafraum den Ball elegant zurechtlegte und sein 21. Saisontor erzielte (77.). Der 25-Jährige führt damit weiterhin die Torschützenliste an. Mit dem 3:0 krönte anschließen Andreas Reichart seine starke persönliche Leistung (82.). Für ihn war es Treffer Nummer sechs in dieser Spielzeit.

Das Ergebnis war am Ende auch in dieser Höhe verdient. In der Schlussphase kamen noch die beiden A-Junioren Niclas Brugger und Pirmin Fink zum Einsatz. Die Rot-Weißen, für die es das zehnte “zu Null” in dieser Saison war (in bisher 30 Spielen), erwarten nun am kommenden Spieltag den designierten Meister Olympia Laupheim (Samstag, 2. Juni, 15.30 Uhr). Das Spitzenspiel im Raiffeisenbank-Stadion bildet zugleich den Rahmen für den diesjährigen Saisonabschluss, der mit vier außergewöhnlichen Jubiläen verknüpft ist, darunter “25 Jahre Landesliga-Aufstieg”.

Landesliga Württemberg:
FV Altheim – FV Rot-Weiß Weiler 0:3 (0:0)
FVW: Hane – Jonathan Hartmann, Nico Hartmann, Dieing, Karg – Sandro Brugger (71. Bentele), Wucherer, Paturzo (87. Niclas Brugger) – Snelinski (83. Fink), Stadelmann, Reichart
Tore: 0:1 Dominik Dieing (61.), 0:2 Mathias Stadelmann (77.), 0:3 Andreas Reichart (82.)