VfL Bochum trainiert in Weiler

A-Jugend holt den Bezirkspokal
30. Juni 2018
Vorbereitung startet mit Neuzugängen
9. Juli 2018

VfL Bochum trainiert in Weiler

Prominenter Besuch im Raiffeisenbank-Stadion: Der VfL Bochum schlägt vom 6. bis 13. Juli in Weiler sein Trainingslager auf. Der traditionsreiche Zweitligist logiert im Sporthotel Tannenhof und wird den nur wenige hundert Meter davon entfernten Fußballplatz des FVW für seine Trainingseinheiten nutzen. Organisiert wird der Aufenthalt von KR-Sportmarketing in Oberstaufen, dessen Geschäftsführer bekanntlich Joachim “Mogly” Zwerger ist.

Der VfL Bochum wurde 1949 gegründet und hat rund 10.000 Mitglieder. Im Jahr 1972 stiegen die Ruhrpott-Kicker erstmals in die Erste Bundesliga auf. Dort blieben sie fast durchgängig bis 2010 – inklusive fünf Abstiege, die aber allesamt wieder sofort repariert werden konnten. Zweimal spielte der Klub sogar im Europapokal. Die vergangene Saison schloss Bochum mit dem sechsten Tabellenplatz ab. Der bekannteste Mann ist Trainer Robin Dutt (53), der davor unter anderem bei Werder Bremen, beim VfB Stuttgart und beim DFB als Sportdirektor tätig war. Prominente Spieler im Kader sind der australische Nationalspieler Robbie Kruse, Ex-Nationalspieler Sidney Sam und Defensivspieler Tim Hoogland, der für den FC Schalke 04 und den FC Fulham gespielt hat.

Der VfL Bochum bleibt acht Tage lang in Weiler. In der Regel sind zwei Trainingseinheiten pro Tag geplant. Außerdem bestreitet die Mannschaft zwei Testspiele in der Region: am Montag, 9. Juli, ab 18 Uhr in Durach gegen den FC Zürich (ist in Oberstaufen im Trainingslager) und am Donnerstag, 12. Juli, ab 17 Uhr in Feldkirch (Vorarlberg) gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine bekannte Fußballmannschaft in Weiler ist. Für Testspiele oder im Trainingslager waren unter anderem schon Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, VfB Stuttgart, Feyenoord Rotterdam, TSV 1860 München, FC Augsburg und 1. FC Kaiserslautern hier zu Gast.