Glanzloser Sieg gegen den Letzten

Später Elfmeter rettet einen Punkt
10. März 2018
Traumtor und Konter zum 2:0-Sieg
24. März 2018

Glanzloser Sieg gegen den Letzten

Geduld hatte Trainer Jürgen Kopfsguter im Vorfeld angemahnt. Zurecht: Der FV Rot-Weiß Weiler hatte mehr als eine Stunde lang seine liebe Mühe, das Abwehrbollwerk der TSG Ehingen zu knacken. Ein abgefälschter Freistoß von Mathias Stadelmann war schließlich der Dosenöffner zum 3:0 (0:0)-Heimsieg des Landesliga-Vizemeisters gegen den Tabellenletzten.

“Das war Diätkost vom Feinsten”, sagte Kopfsguter hinterher. “Irgendwie hat die Euphorie gefehlt, aber man muss ich damit anfinden, dass man nicht in jedem Spiel ein Feuerwerk abbrennen kann.” Der erste Zu-Null-Sieg seit Mitte Oktober (insgesamt der sechste der Saison) war zwar verdient, “aber man weiß, dass man es deutlich besser kann”. Der FVW hatte viel Ballbesitz und spielte auch sicher, wechselte aber viel zu langsam die Seiten, sodass Aufsteiger Ehingen keine Mühe hatte, sich defensiv zu formieren. Die Gäste haben das aber auch gut gemacht. “Wir haben die Lücke nicht gefunden”, sagte Kopfsguter. Seine Erklärung: “Die Frische hat gefehlt.” Die wieder herzustellen, sei eine der Aufgaben der kommenden Trainingswoche.

Die Lücke fand letztlich Stadelmann bei seinem 20. Saisontreffer in der 66. Minute, ehe in der Nachspielzeit der eingewechselte Dominic Snelinski auf feiner Vorlage von Antonio Paturzo, der sich an der Grundlinie durchsetzte, das 2:0 erzielte (90.+1). Kurz darauf setzte sich Samuel Riegger im Strafraum durch und erzielte ebenfalls leicht abgefälscht den Endstand (90.+3). Für beide war es das erste Saisontor. “Es freut mich für die beiden”, sagte Kopfsguter. Eine weitere Premiere war der Startelf-Einsatz von Stefan Miller. Der im Sommer aus Oberstaufen zurückgekehrte Abwehrspieler lief nach einer langen Verletzung erstmals von Beginn an auf. “Er hat seine Sache gut gemacht”, befand der Coach.

“Es war ein Pflichtsieg – und so fühlt es sich auch an”, schloss Kopfguter, dessen Elf 2018 weiter ungeschlagen bleibt. Nächstes Wochenende geht es für den FVW nach Ostrach (Samstag, 24. März, 15.30 Uhr).

Landesliga Württemberg:
FV Rot-Weiß Weiler – TSG Ehingen 3:0 (0:0)
FVW: Hane – Jonathan Hartmann, Dieing, Miller, Karg – Wucherer (56. Paturzo) – Riegger, Lovakovic, Bentele (64. Snelinski) – Stadelmann, Hehle (64. Schlachter)
Tore: 1:0 Stadelmann (66.), 2:0 Snelinski (90.+1), 3:0 Riegger (90.+3)
Zuschauer: 100