So plant der WFV die Saison weiter

Neuer Fanshop mit großer Auswahl online
15. Dezember 2020

So plant der WFV die Saison weiter

Eigentlich wären die Fußballer des FV Rot-Weiß Weiler längst mitten in der Vorbereitung und hätten schon die ersten Spiele vor Augen. Doch der Amateurfußball liegt bekanntlich seit Anfang November auf Eis. Mindestens bis 7. März wird sich daran auch nichts ändern. Und es ist nicht davon auszugehen, dass es direkt danach wieder losgehen kann.

Deshalb hat der WFV nun einen Beschluss gefasst, wie es mit der Saison 2020/21 weitergehen soll. Der Verband verfolgt nach wie vor das Ziel, die Spielzeit sportlich zu Ende zu bringen, damit Auf- und Absteiger ermittelt werden können. Weil aber nicht mehr genügend Zeit für eine komplette Runde ist, wird in allen Spielklassen lediglich die Vorrunde abgeschlossen. Deren Tabelle zählt dann als Schlusstabelle.

Zur Erinnerung: Der FVW liegt in der Landesliga auf Platz 6 (zehn von 19 Vorrundenspiele absolviert), der FVW II in der Kreisliga A auf Platz 4 (acht von 13 Spielen absolviert).

Der letzte Spieltag soll am 20. Juni stattfinden, damit danach noch Zeit für die Relegation ist.

Dieser Re-Start ist an ein konkretes Datum geknüpft. Der Spielbetrieb muss spätestens am 9. Mai (übrigens Muttertag) wieder aufgenommen werden. Sollte dies nicht klappen, wird die Saison abgebrochen und annulliert. Das hat der WFV unmissverständlich klar gemacht.

Auch für den Fall, dass der Spielbetrieb zwar wieder starten kann, es aber aufgrund von Corona-Fällen zur Absage einzelner oder mehrerer Partien kommt, hat der Verband eine Lösung: Die Vorrunde kann auch dann schon bereits als abgeschlossen gewertet werden, wenn zum Stichtag 20. Juni mindestens 75 Prozent aller Teams einer Liga ihre Vorrunde komplettiert haben. Fehlen am Ende also beispielsweise nur zwei oder drei Partien, spielt das für die Wertung keine Rolle.