Nichts zu holen beim Oktoberfest

Zweiter Sieg in Folge für die “Zweite”
25. September 2017
FVW kommt nicht richtig durch
30. September 2017

Nichts zu holen beim Oktoberfest

Das war so nicht geplant: Der FV Rot-Weiß Weiler II hat das Oktoberfest-Heimspiel gegen den SV Aichstetten mit 1:6 (0:3) verloren. Die Heim-Elf begann zwar gar nicht schlecht, hatte aber letztlich zu wenig Durchschlagskraft im Angriff und ließ sich hinten ein ums andere Mal auskontern.

Die Hausherren, die zuletzt zweimal in Folge auswärts gewonnen hatten, agierten diesmal im 4-5-1. Unter anderem kamen Fabian Fink, Ivan Zgela und Niclas Brugger neu in die Startelf, in der Stoßstürmer Christian Meißle anstelle von Erik Kießling (Urlaub) die Kapitänsbinde trug. Und zunächst einmal sah es gar nicht so schlecht aus. Der FVW II war bemüht um Kontrolle und Spielaufbau, fand aber die Lücken in der gegnerischen Abwehr nicht. Die Folge: Aichstetten hatte die erste gefährliche Aktion – und die war gleich drin. Gästestürmer Michael Herrmann spritze in einen Fehlpass, lief auf und davon und machte das 0:1 (15.). Auch dem 0:2 und dem 0:3 gingen individuelle Fehler voraus, wobei Aichstetten vor allem durch seine schnelle Offensivkräfte für Gefahr sorgte. Sehenswert war der Heber von Niklas Schwarz zum 0:2 aus gut 25 Metern über Alexander Beaumart hinweg (31.).

Den Rot-Weißen fehlte es insgesamt an diesem Tag an Tempo und Zielstrebigkeit im Angriff. Ein Schuss von Martin Brey (34.) und ein guter Abschluss von Meißle (66.) waren die einzigen gefährlichen Aktionen. Hinzu kam noch der Ehrentreffer von Tim Wucherer, der nach Ecke von Niclas Brugger aus kurzer Distanz zur Stelle war und das Spielgerät aus dem Gewühl heraus über die Linie drückten (76.).

Bereits am kommenden Dienstag, 3. Oktober, hat der FVW II das nächste Spiel: das Nachholspiel gegen die TSG Rohrdorf (14 Uhr).

Kreisliga B:
FV Rot-Weiß Weiler II – SV Aichstetten 1:6 (0:3)
FVW: Beaumart – Dominik Benz (46. Dietrich), Nasswetter, Daschner, Fink – Brey (57. Ihler), Wucherer, Peter Trenkle (46. Werthmann), Zgela, Niclas Brugger (88. Szulcek) – Meißle
Tore: 0:1 Michael Herrmann (15.), 0:2 Niklas Schwarz (31.), 0:3 Thomas Mayeb (36.), 0:4 Andreas Blum (66.), 1:4 Tim Wucherer (77.), 1:5 Yalcin Yilcan (80.), 1:6 Thomas Mayeb (83.)