Pokalspiel: FVW gibt das Heimrecht ab

Crowdfunding für neuen Fitnessraum
29. Juli 2020
Update: 2:0-Sieg im letzten Test
6. August 2020

Pokalspiel: FVW gibt das Heimrecht ab

Auswärtsfahrt statt Raiffeisenbank-Stadion: Der FV Rot-Weiß Weiler hat in der ersten Runde des WFV-Pokals das Heimrecht an den FC Mengen abgetreten. Das erste Pflichtspiel der neuen Saison findet somit am Samstag, 8. August, ab 15.30 Uhr beim Landesliga-Konkurrenten aus dem Landkreis Sigmaringen statt.

“Es ist die einfachste Lösung”, sagt Zweiter Vorsitzender Hansi Heim. Denn Liga- oder Pokalspiele sind in Bayern aufgrund der Corona-Vorgaben noch bis mindestens 16. August sind erlaubt. Anders in Württemberg, wo sogar schon vor bis zu 500 Zuschauern gespielt werden darf, wenn der Gastgeber die umfangreichen Hygienevorgaben des WFV erfüllen kann. Der FVW hatte zwar zwischenzeitlich auch darüber nachgedacht, das Pokal-Heimspiel auf einem neutralen Platz in der unmittelbaren württembergischen Nachbarschaft auszutragen, doch der organisatorische Aufwand ist schlicht zu groß.

Somit geht es am Samstag auswärts gegen den letztjährigen Tabellenfünften von Trainer Miroslav Topalusic. Kurioserweise war der FC Mengen auch der letzte Pflichtspielgegner vor der Corona-Pause. Im Heimspiel am 7. März auf dem Kunstrasen am Freibad setzten sich die Rot-Weißen nach frühem Rückstand und in Unterzahl mit 3:2 durch (Tore: Raimond Hehle, Dennis Schwarz, Pirmin Fink).

Sollte der FVW die zweite Runde erreichen, würde am 15. August der Sieger der Partie SG Warthausen/Birkenhard (Bezirksliga Riß) gegen TSV Strassberg (Landesliga) als nächster Gegner warten. Ausgelost übrigens bereits als Auswärtsspiel. Und somit in Württemberg.