Niclas Brugger köpft Siegtor

“U21” dreht Rückstand im Top-Spiel
31. Oktober 2018
Weiterhin unbesiegt in der Kreisliga
7. November 2018

Niclas Brugger köpft Siegtor

Es gibt schlechtere Zeitpunkte, um sein erstes Landesliga-Tor zu erzielen: Niclas Brugger hat zehn Minuten vor Schluss dem FV Rot-Weiß Weiler den 2:1 (1:0)-Sieg gegen den FV Altheim beschert. „Das war ein Spiel für ihn wie gemalt. Er hat seinen Einsatz, den er sich im Training verdient hat, mit dem entscheidenden Tor gekrönt. Das freut mich für ihn“, sagte Trainer Jürgen Kopfsguter über den 19-Jährigen, der diesmal anstelle seines älteren Bruders Sandro rechts in der Abwehrkette spielte. Das Eigengewächs stand erstmals seit dem ersten Spieltag wieder in der Startelf.

Der FVW blieb zum zehnten Mal in Serie unbesiegt und hat eine Woche vor dem Top-Spiel in Berg den dritten Tabellenplatz untermauert. Allerdings war es gegen das Kellerkind ein hartes Stück Arbeit. „Wir haben heute keinen Schönheitspreis bekommen, der Sieg war erkämpft“, räumte auch Kopfsguter ein.

Dabei lief vor 230 Zuschauern im Raiffeisenbank-Stadion zunächst alles nach Plan. Bereits nach zehn Minuten erzielte Samuel Riegger das 1:0. Über Jonathan Hartmann und Andreas Reichart kam der Ball zum Regisseur, der flach aus gut 16 Metern traf. In der Folge waren die Rot-Weißen klar überlegen. Sie störten früh und fingen die meisten Bälle der harmlosen Gäste ab. Das Spiel fand fast nur in der gegnerischen Hälfte statt. Allerdings versäumten sie es, zwingende Chancen zu erspielen und das womöglich vorentscheidende 2:0 zu erzielen. Andreas Reichart (19.) und Yannik Pfau (33.) kamen nach scharfen Hereingaben von der linken Seite jeweils einen Schritt zu spät.

Kurz nach dem Wiederanpfiff fiel der überraschende Ausgleich. Nach einem langen Ball traf Patrick Spies sehenswert zum 1:1 in den Winkel (51.). Kurz darauf hatte er sogar das 2:1 auf dem Fuß, verzog aber knapp. Der FVW spielte plötzlich fahrig, es fehlte die Struktur. Kopfsguter reagierte mit Wechseln und Umstellungen – und in der Schlussphase wurde es dann wieder besser, gekrönt vom 2:1. Eine Flanke aus dem Halbfeld von Samuel Riegger nickte der aufgerückte Niclas Brugger am langen Pfosten ein (80.). In der Schlussphase musste Andreas Hane noch einmal eingreifen, ansonsten war der vierte Heimsieg am Stück nicht mehr gefährdet.

Neben dem jungen Torschützen erhielt auch der lauf- und zweikampfstarke Andreas Hehle, der ebenso wie Yannik Pfau in die Startelf kam, ein Lob vom Trainer: „Er hat ein Top-Spiel gemacht.“ In den Schlussminuten kamen noch die Sommer-Neuzugänge Michael Höschele (20) und Daniel Bilic (20) zu ihrem Landesliga-Debüt. Beide hatten zuvor schon im Kreisliga-Team des FVW gespielt.

Im Top-Spiel der Landesliga gastiert der FVW am kommenden Samstag, 10. November, ab 14.30 Uhr beim Tabellenführer TSV Berg, der fünf Punkte mehr auf dem Konto hat. Es sind die beiden derzeit formstärksten Teams der Liga.

Landesliga Württemberg:
FV Rot-Weiß Weiler
– FV Altheim 2:1 (1:0)
FVW:
Hane – Niclas Brugger, Hartmann, Wucherer, Dieing, Andreas Hehle – Reichart (90. Höschele), Stadelmann (90.+2 Bilic), Riegger, Schramm (60. Snelinski) – Pfau (64. Schlachter)
Tore: 1:0 Samuel Riegger (10.), 1:1 Patrick Spies (51.), 2:1 Niclas Brugger (80.)