FVW siegt und klettert auf Rang 3

Höscheles Debüt endet mit 0:0
24. Oktober 2018
“U21” dreht Rückstand im Top-Spiel
31. Oktober 2018

FVW siegt und klettert auf Rang 3

Die Serie hält: Der FV Rot-Weiß Weiler blieb zum neunten Mal in Folge ungeschlagen und hat den dritten Tabellenplatz in der Landesliga erobert. Der FVW gewann nach Rückstand mit 2:1 (1:1) beim Tabellenelften SV Oberzell, musste diesen Erfolg aber teuer bezahlen. In der Schlussphase flogen Julian Karg und Raimond Hehle vom Platz.

Vor 200 Zuschauern änderte Trainer Jürgen Kopfsguter seine Taktik wieder in ein defensiveres 5-4-1. Jonathan Hartmann kam für Yannik Pfau in die Startelf. Und die tat sich in der ersten halben Stunde richtig schwer. Torwart Andreas Hane musste früh zwei brenzlige Situationen entschärfen, da seine Vorderleute nicht richtig in die Zweikämpfe kamen. „Wir waren immer einen Schritt zu spät“, befand auch Kapitän Dominik Dieing. Zwar hatte Mathias Stadelmann zwei gute Abschlüsse (15./21.), doch Oberzell war schlicht präsenter. Das gipfelte in einer Phase mit vielen unnötigen Fouls am Weilerer Strafraum – und ein abgefälschter Freistoß von Marco Geßler führte zum 0:1 (29.). Kurz darauf musste Daniel Schramm verletzt vom Platz. Für ihn kam Andreas Hehle.

„Nach dem Gegentor hatten wir dann mehr Ballbesitz in der Mitte. Und man hat gesehen, dass in so engen Spielen die individuelle Klasse wichtig ist“, sagt Dieing. Er meinte damit den Ausgleich: Eine Maßflanke von Sandro Brugger köpfte Raimond Hehle überlegt ein (40.). Es war das erste Saisontor des Mittelfeldspielers. Kurz darauf hatte Stadelmann die Führung auf dem Fuß, rutschte aber knapp an einer scharfen Hereingabe von Julian Karg vorbei (45.+2).

In der zweiten Halbzeit waren die Rot-Weißen dann deutlich besser im Spiel. Sie bekamen nun Oberzells Angreifer in den Griff, unterbanden die Kombinationen der Hausherren und spielten sich selbst über außen immer wieder gefährlich durch. Nachdem zuvor bereits ein solcher Spielzug fast zu einem Eigentor des Gegners geführt hätte, fiel so auch das 2:1: Samuel Riegger schickte Julian Karg auf die Reise, dessen Pass brachte Andreas Reichart zunächst nicht unter, doch im zweiten Nachsetzen erzielte Mathias Stadelmann per Pressschlag die Führung (56.). Mit Saisontor Nummer 11 hat er die Führung in der Torschützenliste ausgebaut.

Danach hatte der FVW eine Dreifachchance durch Andreas Reichart und Sandro Brugger (64.). Weil die aber nicht reinging, bahnte sich eine heiße Schlussphase an. Oberzell warf nun alles nach vorne, die Gäste verteidigten mit Mann und Maus. Julian Karg konnte gerade noch auf der Linie klären (88.). „Wir hatten dann keinen Spielfluss mehr. Das war sicherlich den aufkommenden Emotionen geschuldet. Schlussendlich war der Sieg aber verdient“, sagte Dieing.

Die drei Punkte forderten einen hohen Preis: Nach einer unübersichtlichen Rangelei an der Oberzeller Ersatzbank sah Julian Karg die Rote Karte (90.+1) und Raimond Hehle noch Gelb-Rot wegen Zeitspiels (90.+6). Nach dem Schlusspfiff bekam auch Oberzells Marco Geßler die Rote Karte.

Der FVW ist damit auf den dritten Platz geklettert – Bestwert in der laufenden Saison. Am nächsten Spieltag kommt der letztjährige Aufsteiger FV Altheim (12.) nach Weiler (Samstag, 3. November, 14.30 Uhr).

Landesliga Württemberg:
SV Oberzell
– FV Rot-Weiß Weiler 1:2 (1:1)
FVW: Hane – Sandro Brugger, Hartmann, Wucherer, Dieing, Karg – Reichart, Raimond Hehle, Riegger, Schramm (36. Andreas Hehle) – Stadelmann (74. Snelinski)
Tore: 1:0 Marco Geßler (29.), 1:1 Raimond Hehle (40.), 1:2 Mathias Stadelmann (56.)
Gelb-rote Karte: Raimond Hehle (FVW) wegen Zeitspiel (90.+6)
Rote Karten: Julian Karg (FVW) nach einer Rangelei (90.+1), Marco Geßler (SVO) nach Schlusspfiff