Torjäger erzielt Doppelpack beim 3:0

Deutlich verloren beim Favoriten
5. September 2017
Vierter Sieg in Serie für den Spitzenreiter
9. September 2017

Torjäger erzielt Doppelpack beim 3:0

Zwei Stunden Anfahrt, 90 Minuten Spielzeit, drei Punkte: Der FV Rot-Weiß Weiler hat mit 3:0 (1:0) bei Aufsteiger TSG Ehingen gewonnen und damit die Tabellenführung in der Landesliga verteidigt. Vom zufriedenen Trainer Jürgen Kopfsguter gab es hinterher “ein Lob an die ganze Mannschaft” – vor allem angesichts der Umstände, dass alle Spieler das Wochenspiel im weit entfernten Alb-Donau-Kreis mit ihrer Arbeit hatten vereinbaren müssen und können.

Das war auch der Grund dafür, dass die Rot-Weißen, bei denen Andreas Reichart für den gesperrten Raimond Hehle auflief, anfangs etwas verhalten auftraten. Nach dem Arbeitstag und der lange Fahrt galt es, zunächst einmal defensiv zu stehen und zu schauen, “wie kommen wir rein” (Kopfsguter). Da auch der bisher noch sieg- und torlose Gegner zögerlich agierte, verliefen die ersten 20 Minuten schleppend und ereignisarm. Dann aber schlug der FVW zu und machte mit seiner ersten dicken Chance das 1:0 durch Patrick Bentele, der einen schnellen Angriff im Rücken der gegnerischen Abwehr eiskalt verwertete (21.). Für den Linksfuß war es das erste Saisontor. Zug um Zug wurde der Vizemeister nun sicherer und überlegener – doch genau daraus entwickelte sich in den Minuten vor der Pause eine gewisse Lässigkeit, die den Gegner zu Chancen einlud. Was aufs Tor kam, war aber eine sichere Beute von Adrian Beck, der erneut Andreas Hane vertrat und sich am Ende über eine weiße Weste freuen durfte.

Denn die Hausherren hatten nach dem Wiederanpfiff vor 150 Zuschauern zwar zunächst zwei Eckbälle – doch danach bestrafte Mathias Stadelmann einen Fehler der Ehinger Hintermannschaft mit dem 2:0 (52.). Damit war die Messe schon gelesen. Doch einer hatte nicht genug: Stadelmann vollendete einen blitzsauberen Konter per Kopf zum 3:0 (62.). Die Nummer 8 hat nun in jedem Saisonspiel getroffen und nach fünf Partien stolze neun Treffer auf dem Konto. Damit führt der 25-Jährige die Torjägerliste der Landesliga an.

“Unser Plan war, mit vollem Gepäck heimzufahren”, sagte Kopfsguter. Das ist gelungen. Es war der dritte Sieg in Serie und der vierte Erfolg im fünften Saisonspiel. Ein Extralob verteilte der Trainer hinterher an Samuel Riegger: “Er reift im Moment vom sehr guten Fußballer zur Persönlichkeit, übernimmt Verantwortung und ist wortwörtlich ein Spielmacher. Eine ganz tolle Entwicklung”, äußerte Kopfsguter über den 24-jährigen Mittelfeldspieler, der in Weiler das Fußball-Abc gelernt hat und über den 1. FC Nürnberg, Quelle Führt, FC Ingolstadt 04 und FC Memmingen vor einem Jahr wieder zurückgekommen ist.

Als nächstes steht ein echtes Spitzenspiel an: Der Tabellenführer trifft am kommenden Samstag zuhause auf den Tabellenvierten FC Ostrach (15.30 Uhr, Raiffeisenbank-Stadion). Dann können die Zuschauer womöglich einen Last-Minute-Neuzugang in Aktion sehen: Ivan Zgela. Der 35-Jährige Mittelfeldspieler hat in Ehingen nach der Pause sein Debüt im FVW-Trikot gegeben. Er hatte zuletzt bei NK Bedem Ivankovo in der dritten kroatischen Liga gespielt und ist berufsbedingt nach Weiler gekommen. “Er braucht noch Spielpraxis, aber seine Erfahrung wird uns helfen”, sagt Kopfsguter.

Landesliga Württemberg:
TSG Ehingen – FV Rot-Weiß Weiler 0:3 (0:1)
FVW: Beck – Snelinski (58. Schlachter), Dieing (72. Wucherer), Jonathan Hartmann, Karg – Sandro Brugger (58. Zgela), Riegger, Lovakovic, Bentele (80. Niclas Brugger) – Stadelmann, Reichart
Tore: 0:1 Patrick Bentele (21.), 0:2 Mathias Stadelmann (52.), 0:3 Mathias Stadelmann (62.)